Sprachentwicklungsstörung

Wenn die Sprachentwicklung verspätet einsetzt oder ungewöhnlich verläuft, kommt es zu

  1. Phonologischen St√∂rungen: Laute werden nicht den sprachlichen Regeln entsprechend eingesetzt, obwohl sie eigentlich schon gebildet werden k√∂nnen. Wir f√∂rdern¬† die Bewusstheit f√ľr Lautunterschiede √ľbers H√∂ren und geben dann in der kommunikativen Situation des gelenkten Freispiels ein verst√§rktes Angebot dieser Laute an das Kind.
  2. Fehlendem Erwerb der Grammatik: in der Therapie folgen wir bei j√ľngeren Kindern dem Entwicklungsann√§hernden Ansatz ¬†(nach Dannenbauer /Kotten/Sederquist), √§lteren Kindern auch dem Patholinguistischen Ansatz¬† (Siegm√ľller/Kauschke).
  3. Mangelhaftem oder fehlendem Sprachverst√§ndnis und Wortschatz: es ist semantisch ‚Äď lexikalische Therapie notwendig, das hei√üt Erarbeiten von¬† Wortformen und Bedeutungen, Wortverst√§ndnis und Wortproduktion, Einsatz von¬† Abrufstrategien, auch auf Satz- und Textebene. Bei Kindern hat sich auch der Handlungsorientierte Ansatz (HOT) bew√§hrt.

In jedem Fall l√§uft die Therapie einer Sprachentwicklungsst√∂rung sehr spielerisch ab ‚Äď die¬† Freude am Sprechen¬† ist die wichtigste Voraussetzung f√ľr alles Weitere.

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien